Willkommen im virtuellen "Wimmelbild Südwestfalen"

Los geht's! Entdecke die Region per Klick: Was steckt hinter....? Denn jedes Detail erzählt eine Geschichte...
 
Bewege den Mauszeiger dazu einfach über die violetten Punkte und lass Dich überraschen 🙂
Aufgepasst: Wenn Du mit dem Handy surfst, klicke bei den Browsereinstellungen "Desktop-Website" an, damit die Ansicht richtig dargestellt wird.

Was fährt denn da so rasant um die Kurve?

Das ist ein Einkaufswagen von der J.D. Geck GmbH aus Altena. Das Unternehmen stellt auch Warenständer z.B. für Postkarten her und vieles mehr. Damit gehört es übrigens zu den besten in Europa.

Mehr Infos findet Ihr hier.

Wer sitzt denn da in dem Einkaufswagen?

Dies ist ein kleines Kerlchen aus Draht, denn Altena ist seit langem Mittelpunkt der deutschen Drahtindustrie. Hier gibt es auch das deutsche Drahtmuseum.

Mehr Infos findet Ihr hier.

Wo kommen denn die Steine her?

Hier wird der Anröchter Stein abgebaut und seit langer Zeit in Norddeutschland als Bau- und Denkmalstein verwendet. Und zwar z.B. für Fassaden, Böden, Treppen, Fensterbänke, Kaminverkleidungen und Mauerwerk.

Mehr Infos findet Ihr hier.

Wer zeigt denn hier Herz?

Hygienepapiere, also Papiere für die Sauberkeit, wie diese Toilettenpapierrolle von WEPA aus Arnsberg, werden immer gebraucht. Egal ob im Bad oder bei Schnupfen. Zu den Produkten von Wepa gehören auch Taschen- und Kosmetiktücher, Küchenrollen und Servietten. Damit gehört das Unternehmen übrigens zu den Besten in Europa.

Mehr Infos findet Ihr hier.

Warum ist denn das Laptop mit einer Straßenlaterne verbunden?

Arnsberg ist eine von fünf Smart Cities in Südwestfalen. Smart Cities sind Städte von morgen. Sie werden klug geplant, sind nachhaltig und wissen, dass Digitalisierung zum Wohl der Menschen dort eingesetzt werden soll. Z.B. mit dieser intelligenten Straßenbeleuchtung, die selbst weiß, wann sie sich ein- oder ausschalten muss.

Mehr Infos findet Ihr hier.

Was liegt denn hier herum?

Das sind die grünen Rohre von dem Unternehmen aquatherm aus Attendorn. Sie werden z.B. für Trinkwasserleitungen, Heizungsanlagen oder Kühlsysteme verwendet. Dafür ist aquatherm weltweit bekannt.

Mehr Infos findet Ihr hier.

Was steht denn da im Wald am See?

Das ist die Aussichtsplattform "Biggeblick", die es seit April 2013 in Attendorn am Biggesee gibt. In 90 Metern Höhe kann man eine atemberaubende Aussicht auf den See mit der Gilberginsel und auf die Burgruine Waldenburg genießen.

Mehr Infos findet Ihr hier.

Warum hängen da die Zapfen von der Decke?

Die Atta-Höhle ist eine Tropfsteinhöhle, und zwar eine der schönsten Deutschlands. Sie kann auf 1,8 km Länge besichtigt werden. Die Temperatur beträgt im Sommer wie im Winter immer 9°C. Im Sauerland gibt es übrigens besonders viele Höhlen.

Mehr Infos findet Ihr hier.

Was für ein riesiges Teil von einem Auto schleppt denn dieser Junge?

Möglicherweise ein Produkt von GEDIA, denn das Unternehmen aus Attendorn entwickelt und produziert besonders leichte Teile für die Karosserie und das Fahrgestell von Autos.

Mehr Infos findet Ihr hier.

Warum steht hier die Schraube mit der Schraubenmutter?

EJOT aus Bad Berleburg stellt diese und andere Verbindungen her. Spezialschrauben und Dübel sorgen dafür, dass Dächer und Fassaden hohen Belastungen standhalten und dass Autos sicher auf unseren Straßen fahren. Mit seinen Produkten ist EJOT führend in Europa.

Mehr Infos findet Ihr hier.

Leben hier auch echte Prinzen?

Nicht ganz, aber in Schloss Berleburg, das bereits 1258 erbaut wurde, wohnt die Fürstliche Familie zu Sayn-Wittgenstein-Berleburg. Im Schloss ist ein Museum mit vielen Ausstellungsstücken und Gemälden der fürstlichen Familie.

Mehr Infos findet Ihr hier.

Leben diese Wisente tatsächlich hier frei im Wald?

Ja, das gibt es nur im Rothaargebirge und ist einzigartig in ganz Westeuropa. Die Wisente sind die größten Landsäugetiere Europas und vom Aussterben bedroht. Doch seit 2013 gibt es sie wieder in freier Natur – im südwestfälischen Bad Berleburg und der Umgebung. Seitdem streift eine Herde der majestätischen Riesen durch die Wälder der Region.

Mehr Infos findet Ihr hier.

Wo wollen diese Wanderer wohl hin?

Gut möglich, dass sie am Rothaarsteig wandern möchten. Schließlich ist das DER Premium-Wanderweg. Er ist über 156 Kilometer lang und verläuft über den Kamm des Rothaargebirges sowie entlang der Bad Laaspher Stadtgrenze. Er verbindet Brilon im Sauerland über das Wittgensteiner Bergland und das Siegerland mit Dillenburg in Hessen.

Mehr Infos findet Ihr hier.

Warum steht denn das Bier hier bei Bad Laasphe?

Hier gibt es die Brauerei Bosch, eine traditionell handwerkliche Brauerei. Sie ist die drittälteste Brauerei in Nordrhein-Westfalen und das älteste Unternehmen im Wittgensteiner Land.

Mehr Infos findet Ihr hier.

Wohin zeigt denn dieses Schild?

Es zeigt zum Pilzkundlichen Museum in Bad Laasphe. Pilze haben eine große Bedeutung für jeden Einzelnen und die gesamte Natur. Viele wissen das leider nicht. Darum lernt man hier viele interessante Dinge über Pilze.

Mehr Infos findet Ihr hier.

Wieso kann man hier so gut entspannen?

Bad Sassendorf ist ein ganz bekannter Kurort. Hier kann man sich von verschiedenen Krankheiten erholen oder einfach gesunden Urlaub machen.

Mehr Infos findet Ihr hier.

Ist das etwa eine Höhle?

Nein, das ist die Meersalzgrotte der Börde Therme in Bad Sassendorf. Die Luft dort ist sehr heilsam z.B. bei Husten oder Problemen mit der Haut. Salz wird auch das weiße Gold genannt. In den Westfälischen Salzwelten kann man übrigens allerlei Wissenswertes und Interessantes darüber erfahren.

Mehr Infos findet Ihr hier.

Was läuft denn hier im Wald herum?

Es ist ein Mammut, das seit 4.000 Jahren ausgestorben ist. In der Balver Höhle wurde ein Mammut-Stoßzahn gefunden und seitdem ist das Mammut das Wahrzeichen der Stadt. Hier findet man noch heute viele bunte Mammuts.

Mehr Infos findet Ihr hier.

Wo läuft denn dieses Pferd hin?

 Es läuft nach Balve und möchte dort bei dem größten Reitturnier in Südwestfalen zeigen, was es kann. Bei dem Balve Optimum messen sich jedes Jahr die besten deutschen Dressur- und Springreiter.

Mehr Infos findet Ihr hier.

Was ist denn auf diesem Plakat zu sehen?

Die Luisenhütte in Balve ist ein Industriedenkmal. Früher war es eine Fabrik, in der Eisenerz ausgeschmolzen und verarbeitet wurde. Heute ist es ein Erlebnismuseum, in dem man viel über die Geschichte der Hütte und der Eisenverarbeitung erfahren kann.

Mehr Infos findet Ihr hier.

Warum hängt der Junge denn an diesem Drachen?

Er besucht wohl gerade das Fort Fun, den größten Freizeitpark im Sauerland. Auf dem "Wild Eagle" kann man wie ein Drachenflieger den Park und die Umgebung einmal von oben erleben.

Mehr Infos findet Ihr hier.

Was ist das denn für eine ulkige Batterie?

Das ist möglicherweise eine Industriebatterie von HOPPECKE. Die treibt zum Beispiel Gabelstapler und Schiffe an, speichert Sonnen- und Windenergie und sichert die Versorgung bei Stromausfall oder in Regionen ganz ohne Stromnetz. In dem Bereich gehört HOPPECKE zu den besten Unternehmen in ganz Europa.

Mehr Infos findet Ihr hier.

Kann man hier auch in den Urlaub fliegen?

Das nicht, denn der Siegerland Flughafen in Burbach ist ein Verkehrsflughafen. Das heißt, hier werden nur Geschäftsreisende und Frachten geflogen. Interessant ist, dass der Siegerland Flughafen einer der am höchsten gelegenen Verkehrsflughäfen Deutschlands ist.

Mehr Infos findet Ihr hier.

Was hält denn der Junge da in der Hand?

Das ist ein Smartphone. Und die Mikrochips, also kleinste Bauteile, die darin enthalten sind, kommen aus Südwestfalen und werden von der Firma BERGHOFF aus Drolshagen hergestellt. Mit seinen Produkten gehört BERGHOFF übrigens zu den Besten in der ganzen Welt.

Mehr Infos findet Ihr hier.

Warum liegen hier denn so viele Rohre herum?

Die kommen sicherlich vom Erndtebrücker Eisenwerk. Das Unternehmen ist weltweit führend in der Herstellung von Großrohren. Die kommen z.B. bei der Ölindustrie oder dem Bau von Kraftwerken zum Einsatz.

Mehr Infos findet Ihr hier.

Wie wohl die Rolltreppen bewegt werden?

Wer Rolltreppe fährt, wird oftmals von KETTENWULF nach vorne bewegt. Denn das Unternehmen produziert u.a. die Ketten und Kettenräder, die Rolltreppen antreiben. KETTENWULF gehört zur Weltspitze in den Bereich.

Mehr Infos findet Ihr hier.

Warum fahren hier denn zwei Würstchen mit?

Das sind zwei Würstchen von METTEN aus Finnentrop und wollten mal einen Ausflug machen. METTEN stellt Fleisch- und Wurstwaren her und ist bekannt für die Marke "Dicke Sauerländer".

Mehr Infos findet Ihr hier.

Was ist das für ein rasanter Flitzer?

Das ist ein Rennauto und die Federn, die darin eingebaut sind, kommen von Eibach. Eibach ist eine Top-Marke im Motorsport und produziert neben hochwertigen Federn auch Fahrwerkssysteme für Rennsportteams. Übrigens gehört es auch zu den Weltmarktführern, also den weltweit besten Unternehmen in seinem Bereich.

Mehr Infos findet ihr hier.

Warum stehen hier so viele Fachwerkhäuser?

Die gehören zu der historischen Altstadt in Freudenberg, dem "Alten Flecken". Und hier stehen noch viele mehr. 86 Gebäude, die alle unter Denkmalschutz stehen, zieren das Bild des historischen Stadtkerns.

Mehr Infos findet Ihr hier.

Was hat denn dieser Mann da über den Augen?

Das ist eine Cyberbrille. Damit kann man in eine virtuelle Welt schauen oder auch Maschinen bedienen. Genau dafür hat das Unternehmen Lachmann & Rink in Freudenberg ein System entwickelt, was vielen Maschinenbedienern die Arbeit erleichtert.

Mehr Infos findet Ihr hier.

Warum wird gerade hier der Zement gemischt?

Der Zementmischer steht nah an dem Ort Geseke, wo der Zement herkommt. Die wertvollen Kalksteinvorkommen in der Region um Geseke braucht man für die Zementherstellung. Deshalb hat hier die Zementindustrie seit Ende des 19. Jahrhunderts eine große Bedeutung.

Mehr Infos findet Ihr hier.

Warum sitzt denn das rosa Kaninchen auf dem Stuhl?

Nun, der Stuhl ist sicherlich sehr bequem und kommt möglicherweise von dem Unternehmen Kusch+Co. aus Hallenberg. Dieses gehört zu den führenden Herstellern von hochwertigen Sitzmöbeln, Tischen und Bänken.

Mehr Infos findet ihr hier.

 

Kommt das Wasser aus dem See wirklich aus einem Wasserhahn?

Natürlich nicht. Aber das Wasser in unseren Badezimmern und der Küche auf jeden Fall. GROHE aus Hemer ist eine der weltweit führenden Marken für hochwertige Armaturen.

Mehr Infos findet Ihr hier.

Ist das etwa ein Rad, auf dem der Mann balanciert?

Ja, das ist ein wirklich großes Getrieberad, wie es auch von der SMS Group in Hilchenbach gefertigt wird. Das Unternehmen gibt es schon seit über 140 Jahren

Mehr Infos findet Ihr hier.

Warum steht hier denn die Medizinflasche herum?

Hier in Iserlohn sitzt das Unternehmen MEDICE. Es zählt zu den erfolgreichsten Familienunternehmen unter den Arzneimittel-Herstellern. Mit einigen Medikamenten gehört MEDICE übrigens zu den besten Unternehmen weltweit.

Mehr Infos findet ihr hier.

Was macht das Mädchen denn da?

Es spielt Fußball-Golf. Das ist eine interessante Mischung aus Fußball und Golf. Der Fußball soll mit möglichst wenigen Schüssen an Hindernissen vorbei in ein Ziel gebracht werden. In Südwestfalen gibt es eine Fußballgolfanlage in Kierspe, auf der man kostenlos spielen kann. Turnschuhe an, Fußball mitbringen und los geht's!

Mehr Infos findet Ihr hier.

Was hängt denn da an diesem kleinen Bus?

Das ist ein Stecker und damit wird der Bus geladen, denn er fährt mit Strom statt Benzin. Das Unternehmen Mennekes aus Kirchhundem stellt diese Stecker her. Mit weltweit 1.000 Mitarbeitern gehört das Familienunternehmen zu den führenden Anbietern von Industriesteckern und Ladelösungen für die Elektromobilität.

Mehr Infos findet Ihr hier.

Warum hüpft das Glas Bier denn hier herum?

Es kommt aus der Krombacher Brauerei in Kreuztal, eine der größten Brauereien in Deutschland. Hier wird auch Schweppes, Orangina und Dr. Pepper hergestellt.

Mehr Infos findet Ihr hier

Warum sieht es hier aus wie in Ägypten?

Das sind die Sauerland Pyramiden im Galileo Park bei Lennestadt. Die sind zwar nicht so alt wie die in Ägypten aber auch sehr sehenswert. Hier kann man in wechselnden Ausstellungen viel Wissenswertes und Rätselhaftes erfahren.

Mehr Infos findet Ihr hier.

Ist das etwa ein Schloss oder ein Haus?

Eigentlich ist Schloss Hovestadt in Lippetal ein Wasserschloss, wird aber auch Haus Hovestadt genannt. Seit 1710 sind die Grafen von Plettenberg Eigentümer des Schlosses. Sie bewohnen es seit 1733.

Mehr Infos findet Ihr hier.

Warum hat das Auto so viele Scheinwerfer?

Da hat das Unternehmen HELLA aus Lippstadt vielleicht seine Finger im Spiel. Es stellt nämlich Lichtsysteme für Fahrzeuge her, mit denen sie „sehen“ und „gesehen werden“. Das Unternehmen produziert übrigens auch Fahrzeugelektronik und gehört mit seinen Produkten zur Weltspitze.

Mehr Infos findet Ihr hier.

Ist das hier eine Schatzkarte?

Nicht ganz, aber damit kommt man auch zu Geld. Das ist nämlich ein Diplom und man bekommt es, wenn man sein Studium abgeschlossen hat und kann dann Geld verdienen. Hier an der Hochschule Hamm-Lippstadt sind viele Studienrichtungen möglich. Es gibt übrigens auch noch vier weitere Hochschulen in Südwestfalen.

Mehr Infos findet Ihr hier.

Womit spielt denn der Junge dort?

Das sind wahrscheinlich die bekannten Spielzeug-Modellautos der Firma Sieper aus Lüdenscheid, besser bekannt unter der Marke SIKU. Seit Generationen fahren SIKU Spielzeugmodelle durch die Kinderzimmer. Das Unternehmen gibt es nämlich schon seit 1921.

Mehr Infos findet Ihr hier.

Warum wird denn dieses Glas so bunt bemalt?

Für solch ausgefallene und dekorative Trinkgläser ist die Ritzenhoff AG aus Marsberg bekannt. Hier können täglich bis zu 65 Tonnen Rohglas geschmolzen werden. Das ist ungefähr soviel wie das Gewicht von 45 Autos.

Mehr Infos findet Ihr hier.

Womit spielt denn dieser Junge das alte Spiel "Reifentreiben"?

Dies ist eine Felge, wie sie auch von dem Medebacher Unternehmen BORBET hergestellt wird. BORBET ist einer der führenden Hersteller von Leichtmetallrädern für die Automobilindustrie weltweit.

Mehr Infos findet Ihr hier.

Warum steht da der Karton Saft mitten auf der Wiese?

Der Saft macht dort Fitnessübungen und kommt von dem Unternehmen Amecke aus Menden, bekannt für seine Vielfalt an gesunden und bekömmliche Säften und eine der Top 3 Fruchtsaftmarken in Deutschland.

Mehr Infos findet Ihr hier.

Warum kann denn dieser Zug hier so schnell fahren?

Das liegt auch an OTTO FUCHS aus Meinerzhagen. Das Unternehmen fertigt sogenannte Eisenbahn-Radscheiben für die Züge. UND: Die Technik für die Schienenstrecke, auf der der Zug fährt, kommt von dem Unternehmen VOSSLOH aus Werdohl. VOSSLOH bietet beispielsweise Befestigungen für die Schienen, Betonschwellen, Weichen und Signaltechnik an.

Mehr Infos zu findet Ihr unter www.otto-fuchs.com und www.vossloh.com.

Was ist das denn für eine lustige Aussichtsplattform?

Diese Aussichtsplattform steht am Ende der Himmelstreppe am Hennesee in Meschede. Die Treppe hat 333 Stufen, 55 Höhenmeter und wirkt daher fast so, als wenn sie bis in den Himmel reiche.

Mehr Infos findet Ihr hier.

Warum hat dieses Bierglas so gute Laune?

Das Glas freut sich, denn das Bier darin kommt von der Brauerei C. & A. Veltins GmbH & Co. KG aus Meschede. Das Unternehmen wurde 1824 gegründet und befindet sich noch immer in Familienbesitz.

Mehr Infos findet Ihr hier.

Gibt es hier etwa noch einen See?

Ja, dies ist der Möhnesee, einer der fünf Sauerlandseen. Der Möhnesee, der hier recht klein aussieht, ist in Wirlichkeit von der Fläche her die größte Talsperre im Sauerland und wird daher auch als das "Westfälische Meer" bezeichnet.

Mehr Infos findet Ihr unter www.moehnesee.de.

 

Wieso läuft denn das Wildschwein auf diesen Walzen herum?

Es ist sicher aus Netphen gekommen und hat sich dabei ein wenig verirrt. Der Hegering dort, der für die Jagd zuständig ist, ist besonders aktiv und hier können Kinder z.B. in den Ferien einiges über die Tiere im Wald lernen.

Warum steht denn hier ein Klavier?

Es ist sicherlich von Julius Klinke aus Neuenrade ausgestattet worden. Das Unternehmen stellt Metallteile für Klaviere her, wie z.B. Stimmwirbel und Stellschrauben. Das Unternehmen gibt es schon seit 1847 und stellt neben Klavierbestandteilen auch sogenannte Drehteile her. Mit seinen Produkten gehört Julius Klinke zur Weltspitze.

Mehr Infos findet Ihr hier.

Wer trompetet denn da mit dem Mammut um die Wette?

Das ist ein Staubsauger. Das Unternehmen THOMAS in Neunkirchen ist bekannt für Staubsauer mit modernster Technik, die nicht nur trocken sondern auch nass staubsaugen können und dabei auch noch die Luft schön sauber machen.

Mehr Infos findet Ihr hier.

Was steht denn hier für ein Haus?

Das ist das Gebäude der Südwestfalen Agentur in Olpe. Um mit klugen Ideen, Tatkraft und koordiniertem Handeln gemeinsam die Region Südwestfalen zu stärken, wurde die Südwestfalen Agentur GmbH 2008 gegründet. Getragen wird sie durch die fünf Kreise Südwestfalens: Olpe, Soest, Siegen-Wittgenstein, Hochsauerlandkreis und Märkischer Kreis sowie den Verein „Wirtschaft für Südwestfalen“.

Mehr Infos findet Ihr hier.

REGIONALE 2025, was ist das?

Mit der REGIONALE 2025 entstehen ganz tolle Projekte für uns und unsere Zukunft. Diese Projekte werden durch das Land Nordrhein-Westfalen gefördert. So wird unsere Region noch schöner. Mitmachen kann eigentlich jede(r)! Man braucht erst einmal nur eine gute Idee, die der gesamten Region langfristig weiterhilft.

Mehr Infos findet Ihr hier.

Was macht denn das Mädchen hier?

Das Mädchen verschickt gerade eine Mail. Das geht dank einer Software, die hunderte Millionen Menschen nutzen. Entwickelt wurde es von einem Unternehmen aus Olpe, der Open Xchange-AG.

Mehr Infos findet Ihr hier.

Warum steht denn dieser Ofen dort?

Er steht absichtlich bei dem Ort Olsberg, denn das Unternehmen, mit dem gleichen Namen, die Olsberg GmbH, stellt diese Kamin- und Pelletlöfen und gehört damit zu den Besten der Welt. Außerdem hat Olsberg noch eine Eisengießerei und eine Blechbearbeitung.

Mehr Infos findet Ihr hier.

Warum kniet dieser Mann denn auf dem Boden?

Er verlegt gerade ein Parkett. Möglicherweise eines von MeisterWerke Schulte aus Rüthen. Das Unternehmen ist spezialisiert auf solche Bodenbeläge und gehört zu den Besten der Welt in diesem Bereich.

Mehr Infos findet Ihr hier.

Warum brennt denn hier Licht?

Der Mann vor dem Haus kann von unterwegs, z.B. mit seinem Tablet, die Beleuchtung im Haus steuern. Das Unternehmen Albrecht Jung aus Schalksmühle bietet solche Lösungen für eine intelligente Haussteuerung an.

Mehr Infos findet Ihr hier.

Was steht denn hier auf dem T-Shirt?

Das ist ein Hinweis auf die UTOPiA. Die UTOPiA bringt junge Menschen in Südwestfalen zusammen, die die Region gerne haben und sie noch besser machen wollen.

Mehr Infos findet Ihr hier.

Warum ist die Socke denn so aus der Puste?

Sie ist den weiten Weg nach Schmallenberg gelaufen, um zu sehen wie Socken hergestellt werden. Das macht dort das Unternehmen FALKE, das sehr bekannt für seine Strumpfwaren ist, aber auch Sportbekleidung und Accessoires herstellt.

Mehr Infos findet Ihr hier.

Was ist das denn für ein großes Gebäude?

Das ist die Universität, oder kurz "Uni" in Siegen. Unter dem Motto "Zukunft menschlich gestalten" machen ungefähr 19.000 Studierende ihre Erfahrungen in ganz unterschiedlichen Fachbereichen.

Mehr Infos findet Ihr hier.

Warum hat den dieser Mann so altmodische Kleidung an?

Das ist der Maler Peter Paul Rubens. Er hat von 1577 bis 1640 gelebt, also schon lange vor unserer Zeit und ist in Siegen geboren. Seine Bilder sind heute sehr berühmt und wertvoll.

Mehr Infos findet Ihr hier.

Was sind denn das für Rollen, auf denen das Wildschwein balanciert?

Die gehören zu den sogenannten Walzwerkanlagen von dem Unternehmen Achenbach Buschhütten in Kreuztal. Achenbach-Walzwerke sind Weltspitze und können sehr dünne Folien herstellen. Damit können z.B. Lebensmittel oder Medikamente schonend verpackt werden. Die Aluminiumfolien sind zu 100% recyclebar, also wiederverwertbar, und leisten so einen wichtigen Beitrag zum Umweltschutz.

Mehr Infos findet Ihr hier.

Wird hier ein Autokennzeichen gemalt?

Nur auf diesem Bild malt der Maler Rubens ein Autokennzeichen. In Wirklichkeit hat Rubens keine Autos mehr kennengelernt. Die Kennzeichen oder Nummernschilder auf vielen Autos werden in Siegen produziert, denn das Unternehmen Erich Utsch ist weltweit erfolgreich mit der Produktion von Kennzeichen jeder Art. 

Mehr Infos findet Ihr hier.

Was fliegt denn hier herum?

Das ist eine Drohne von Microdrones aus Siegen. Sie wird getestet im Projekt „KODRONA“. Dafür fliegt sie zwischen der DRK-Kinderklinik und dem Kreisklinikum in Siegen hin und her und transportiert beispielsweise Blutproben, die untersucht werden müssen.

Mehr Infos findet Ihr unter www.kodrona.de und www.microdrones.com.

Was ist das denn für ein gemütliches Plätzchen?

Das ist das neu gestaltete Siegufer in der Innenstadt von Siegen. Bis 2012 war hier nur eine großer Parkplatz, unter dem der Fluss Sieg entlanggeflossen ist. Als Projekt der REGIONALE 2013 hat man die Innenstadt verschönert, den Parkplatz abgerissen und diese tolle Uferpromenade gebaut.

Mehr Infos findet Ihr hier.

Was ist das für ein Rad?

Das ist das Riesenrad der Allerheiligenkirmes in Soest, die immer im November stattfindet. Die Allerheiligenkirmes in Soest ist die größte Altstadtkirmes Europas und die älteste Kirmes Westfalens, denn es gibt sie schon mindestens seit 1338. Ungefähr eine Millionen Besucher kommen jedes Jahr hierhin.

Mehr Infos findet Ihr hier.

Was ist das denn für eine schöne Kirche?

Das ist die Kirche St. Maria zur Wiese in Soest, oder auch einfach nur Wiesenkirche genannt. Sie sieht nicht nur von Außen beeindruckend aus. Der Innenraum wird der "Schatz der Wiesenkirche" genannt. Am Tag wirkt das Gotteshaus leicht und lichtdurchflutet. Das geheimnisvolle Licht, das durch die bunten Fenster fällt, macht die Kirche sehr besonders.

Mehr Infos findet Ihr hier.

Warum steht denn da ein Tannenbaum auf dem Kuchen?

Nun, das soll ein Wortspiel sein. Hier müssen die Wörter "Baum" und "Kuchen" zusammengesetzt werden und das ist? Richtig: Baumkuchen. Und Weihnachten ohne Baumkuchen oder Stollen kann man sich kaum vorstellen. Deshalb liefert das Unternehmen Kuchenmeister aus Soest diese und andere feine Backwaren in die ganze Welt.

Mehr Infos findet Ihr hier.

Was ist denn das für ein Ei auf dem Fahrradreifen?

Nun, da hat der Junge seinen Reifen wohl etwas zu kräftig aufgepumpt. Das ist ja auch besonders einfach mit den Luftpumpen von SKS GERMANY aus Sundern, einem europaweit erfolgreichen Unternehmen. Hier werden Helfer rund ums Rad hergestellt, wie Luftpumpen, Radschützer oder anderes nützliches Fahrradzubehör.

Mehr Infos findet Ihr hier.

Warum steht denn auch noch hier ein Bierglas?

Das kommt aus Warstein und zwar von der Warsteiner Brauerei Haus Cramer, eine deutsche Großbrauerei, die seit 260 Jahren durch die Familie Cramer geleitet wird.

Mehr Infos findet Ihr hier.

Weshalb sind denn hier so viele Heißluftballons im Himmel?

Die kommen sicherlich von der Warsteiner Internationalen Montgolfiade, die jedes Jahr veranstaltet wird. Bei einer Montgolfiade treffen sich viele Heißluftballon-Teams, um sich in Wettbewerben zu messen und einfach Spaß miteinander zu haben. Dann sind immer sehr schöne und ausgefallene Ballons am Himmel zu bewundern.

Mehr Infos findet Ihr hier.

Warum steht denn der Spargel hier herum?

Er steht extra bei dem Ortsschild "Welver". Denn wenn Spargel auf den Teller kommt, dann war vielleicht das Unternehmen Neubauer aus Welver daran beteiligt. Denn hier werden auch Spargelsortiermaschinen für die Landwirtschaft gefertigt. Und die sind Weltspitze.

Mehr Infos findet Ihr hier.

Warum fliegen denn diese Noten hier herum?

Diese schönen Töne kommen aus der Orgel, die in Werl hergestellt wurde und zwar von Gebrüder Stockmann. Das Unternehmen wurde bereits 1889 gegründet und hat unter anderem auch die größte Orgel im Bistum Aachen gebaut.

Mehr Infos findet Ihr hier.

Warum hat dieses Fahrrad keinen Lenker?

Es ist ein Einrad, für das man sehr viel Gleichgewicht braucht. Wer freihändig fährt, braucht auch gerade keinen Fahrradlenker, aber es ist viel sicherer, wenn man einen hat und ihn benutzt: Das weltweit erfolgreiche Unternehmen Humpert aus Wickede stellt Fahrradlenker her, aber auch andere Teile für Fahrräder, die unter der Marke "ergotec" verkauft werden.

Mehr Infos findet Ihr hier.

Warum steht denn hier ein Mammut?

Solch ein lebensgroßes Mammut kann im Museum in Wilnsdorf bestaunt werden. Hier wird Geschichte auf ganz besondere Art und Weise präsentiert. Die rund 3.500 Ausstellungsstücke werden so gezeigt, wie sie damals auch verwendet wurden oder vorgekommen sind.

Mehr Infos findet Ihr hier.

Was ist das denn für eine Statue?

Sie soll Wieland den Schmied darstellen, von dem die Stadt Wilnsdorf ihren Namen hat. Wieland ist eine Gestalt aus der germanischen Heldensage, die an vielen Orten gewirkt haben soll. Bei Wilnsdorf soll er der Sage nach gelebt und sein Schmiedehandwerk ausgeübt haben. Deshalb hieß Wilnsdorf in alter Zeit auch Wielandsdorf.

Mehr Infos findet Ihr hier.

Fährt dieser Radfahrer bis über die Bäume?

Es sieht hier fast so aus. Dies ist ein Mountainbiker. So nennt man die Radfahrer, die mit ihren Rädern querfeldein und über verschiedene Hindernisse fahren können. In der Bike Arena Sauerland in Schmallenberg findet er ideale Bedingungen für sein Hobby.

Mehr Infos findet Ihr hier.

Was macht denn dieser Bär hier?

Nun, eigentlich gibt es in Südwestfalen keine Bären in freier Wildbahn. Aber er möchte unsere Region gerne kennenlernen und deshalb haben wir ihn auch ausnahmsweise in unser Wimmelbuch gelassen.

Wusstest Du bereits, dass...

... jährlich rund sieben Millionen Weihnachtsbäume aus dem Sauerland in Südwestfalen kommen?

Wusstest Du bereits, dass...

... Südwestfalen so viel Wald hat wie sonst kaum eine andere Region in Deutschland? 

Wusstest Du bereits, dass...

... es in Südwestfalen fünf große Seen gibt? Den Bigge-, Sorpe-, Möhne-, Diemel- und den Hennesee! Sie werden auch Sauerland-Seen genannt.

Wusstest Du bereits, dass...

... mit der REGIONALE 2025 ganz tolle Projekte für dich und deine Zukunft entstehen? 

Wusstest Du bereits, dass...

... Sauerland und Siegerland-Wittgenstein als Reiseziele bei Familien besonders beliebt sind? 

Wusstest Du bereits, dass...

... es in Südwestfalen über 2.000 Sportvereine gibt?

Was ist das denn für ein kleiner Bus?

Das ist der Elektrobus SAM. SAM steht für "Südwestfalen Autonom & Mobil". Dieser Bus fährt ganz ohne Fahrer und wird durch Sensoren und Kameras gesteuert. Er war bisher in Drolshagen und Lennestadt im Einsatz und ist dort auf einer kleinen Strecke getestet worden. Sechs Fahrgäste passen hinein und es ist immer ein Begleiter mit an Bord, der eingreifen kann, wenn es ein Problem gibt.
 
Mehr Infos findet Ihr hier

Warum spielt die Hexe mit einem Schlagzeug?

Das macht ihr anscheinend mehr Freude als auf einem Besen zu fliegen. Denn dieses Schlagzeug wird von der Sonor GmbH aus Bad Berleburg hergestellt. Das Unternehmen gibt es schon seit fast 150 Jahren und viele berühmte Künstler spielen Schlagzeug von Sonor.

Mehr Infos findet ihr hier.

Was ist das denn für ein lustiges Kerlchen?

Das ist ein Roboter, der uns Menschen helfen kann - genau wie Pepper. Pepper ist ein Forschungsprojekt der Uni Siegen und der Fachhochschule Kiel. Es wurde geprüft, wie der Roboter bei der Betreuung von alten Menschen helfen kann. Er könnte mit ihnen Bewegungs- oder Singübungen machen. Pepper ist schon quer durch Deutschland gereist und wurde dort vorgestellt.

Mehr Infos findet ihr hier.

Was hat denn die Ente für ein lustiges Muster?

Das ist das Logo, also das Zeichen für Südwestfalen. Es sieht tatsächlich aus wie eine Ente. Die fünf Farben stehen für die fünf Kreise in Südwestfalen: Märkischer Kreis, Hochsauerlandkreis, Kreis Soest, Kreis Siegen-Wittgenstein und Kreis Olpe.

Mehr Infos findet ihr hier.

Warum fliegt denn das Auto durch die Luft?

Dies ist kein Auto, sondern ein Heißluftballon in Form eines Autos. Das ist wirklich passend, denn ob Porsche oder Audi - in unzähligen PKW, LKW oder anderen Fahrzeugen werden südwestfälische Produkte verbaut. Diese sogenannte Automotive-Industrie in Südwestfalen nimmt in Deutschland einen Spitzenplatz ein.

Mehr Infos findet ihr hier.

Wieso sieht denn die Landschaft hier so anders aus?

Das ist die Soester Börde. Eine Börde ist ein eher flachwelliges Land mit wenig Bäumen und fruchtbaren Böden. Deswegen gibt es hier auch sehr viele Felder. Hier sieht es ganz anders aus als in den anderen Gebieten von Südwestfalen und das macht die Soester Börde so besonders.

Mehr Infos findet ihr hier.

 

Was passiert denn in diesem Haus?

Das ist eine von 6 Kliniken in Bad Sassendorf, die Klinik Lindenplatz, die zum Westfälischen Gesundheitszentrum gehört. Hier können z.B. erkrankte Menschen eine Rehabilitation machen. Das heißt, es wird dafür gesorgt, dass sie schnell wieder in ihren normalen Alltag zurückkehren können.

Mehr Infos findet ihr hier.

  • Was fährt denn da so rasant um die Kurve?

    Das ist ein Einkaufswagen von der J.D. Geck GmbH aus Altena. Das Unternehmen stellt auch Warenständer z.B. für Postkarten her und vieles mehr. Damit gehört es übrigens zu den besten in Europa.

    Mehr Infos findet Ihr hier.

  • Wer sitzt denn da in dem Einkaufswagen?

    Dies ist ein kleines Kerlchen aus Draht, denn Altena ist seit langem Mittelpunkt der deutschen Drahtindustrie. Hier gibt es auch das deutsche Drahtmuseum.

    Mehr Infos findet Ihr hier.

  • Wo kommen denn die Steine her?

    Hier wird der Anröchter Stein abgebaut und seit langer Zeit in Norddeutschland als Bau- und Denkmalstein verwendet. Und zwar z.B. für Fassaden, Böden, Treppen, Fensterbänke, Kaminverkleidungen und Mauerwerk.

    Mehr Infos findet Ihr hier.

  • Wer zeigt denn hier Herz?

    Hygienepapiere, also Papiere für die Sauberkeit, wie diese Toilettenpapierrolle von WEPA aus Arnsberg, werden immer gebraucht. Egal ob im Bad oder bei Schnupfen. Zu den Produkten von Wepa gehören auch Taschen- und Kosmetiktücher, Küchenrollen und Servietten. Damit gehört das Unternehmen übrigens zu den Besten in Europa.

    Mehr Infos findet Ihr hier.

  • Warum ist denn das Laptop mit einer Straßenlaterne verbunden?

    Arnsberg ist eine von fünf Smart Cities in Südwestfalen. Smart Cities sind Städte von morgen. Sie werden klug geplant, sind nachhaltig und wissen, dass Digitalisierung zum Wohl der Menschen dort eingesetzt werden soll. Z.B. mit dieser intelligenten Straßenbeleuchtung, die selbst weiß, wann sie sich ein- oder ausschalten muss.

    Mehr Infos findet Ihr hier.

  • Was liegt denn hier herum?

    Das sind die grünen Rohre von dem Unternehmen aquatherm aus Attendorn. Sie werden z.B. für Trinkwasserleitungen, Heizungsanlagen oder Kühlsysteme verwendet. Dafür ist aquatherm weltweit bekannt.

    Mehr Infos findet Ihr hier.

  • Was steht denn da im Wald am See?

    Das ist die Aussichtsplattform "Biggeblick", die es seit April 2013 in Attendorn am Biggesee gibt. In 90 Metern Höhe kann man eine atemberaubende Aussicht auf den See mit der Gilberginsel und auf die Burgruine Waldenburg genießen.

    Mehr Infos findet Ihr hier.

  • Warum hängen da die Zapfen von der Decke?

    Die Atta-Höhle ist eine Tropfsteinhöhle, und zwar eine der schönsten Deutschlands. Sie kann auf 1,8 km Länge besichtigt werden. Die Temperatur beträgt im Sommer wie im Winter immer 9°C. Im Sauerland gibt es übrigens besonders viele Höhlen.

    Mehr Infos findet Ihr hier.

  • Was für ein riesiges Teil von einem Auto schleppt denn dieser Junge?

    Möglicherweise ein Produkt von GEDIA, denn das Unternehmen aus Attendorn entwickelt und produziert besonders leichte Teile für die Karosserie und das Fahrgestell von Autos.

    Mehr Infos findet Ihr hier.

  • Warum steht hier die Schraube mit der Schraubenmutter?

    EJOT aus Bad Berleburg stellt diese und andere Verbindungen her. Spezialschrauben und Dübel sorgen dafür, dass Dächer und Fassaden hohen Belastungen standhalten und dass Autos sicher auf unseren Straßen fahren. Mit seinen Produkten ist EJOT führend in Europa.

    Mehr Infos findet Ihr hier.

  • Leben hier auch echte Prinzen?

    Nicht ganz, aber in Schloss Berleburg, das bereits 1258 erbaut wurde, wohnt die Fürstliche Familie zu Sayn-Wittgenstein-Berleburg. Im Schloss ist ein Museum mit vielen Ausstellungsstücken und Gemälden der fürstlichen Familie.

    Mehr Infos findet Ihr hier.

  • Leben diese Wisente tatsächlich hier frei im Wald?

    Ja, das gibt es nur im Rothaargebirge und ist einzigartig in ganz Westeuropa. Die Wisente sind die größten Landsäugetiere Europas und vom Aussterben bedroht. Doch seit 2013 gibt es sie wieder in freier Natur – im südwestfälischen Bad Berleburg und der Umgebung. Seitdem streift eine Herde der majestätischen Riesen durch die Wälder der Region.

    Mehr Infos findet Ihr hier.

  • Wo wollen diese Wanderer wohl hin?

    Gut möglich, dass sie am Rothaarsteig wandern möchten. Schließlich ist das DER Premium-Wanderweg. Er ist über 156 Kilometer lang und verläuft über den Kamm des Rothaargebirges sowie entlang der Bad Laaspher Stadtgrenze. Er verbindet Brilon im Sauerland über das Wittgensteiner Bergland und das Siegerland mit Dillenburg in Hessen.

    Mehr Infos findet Ihr hier.

  • Warum steht denn das Bier hier bei Bad Laasphe?

    Hier gibt es die Brauerei Bosch, eine traditionell handwerkliche Brauerei. Sie ist die drittälteste Brauerei in Nordrhein-Westfalen und das älteste Unternehmen im Wittgensteiner Land.

    Mehr Infos findet Ihr hier.

  • Wohin zeigt denn dieses Schild?

    Es zeigt zum Pilzkundlichen Museum in Bad Laasphe. Pilze haben eine große Bedeutung für jeden Einzelnen und die gesamte Natur. Viele wissen das leider nicht. Darum lernt man hier viele interessante Dinge über Pilze.

    Mehr Infos findet Ihr hier.

  • Wieso kann man hier so gut entspannen?

    Bad Sassendorf ist ein ganz bekannter Kurort. Hier kann man sich von verschiedenen Krankheiten erholen oder einfach gesunden Urlaub machen.

    Mehr Infos findet Ihr hier.

  • Ist das etwa eine Höhle?

    Nein, das ist die Meersalzgrotte der Börde Therme in Bad Sassendorf. Die Luft dort ist sehr heilsam z.B. bei Husten oder Problemen mit der Haut. Salz wird auch das weiße Gold genannt. In den Westfälischen Salzwelten kann man übrigens allerlei Wissenswertes und Interessantes darüber erfahren.

    Mehr Infos findet Ihr hier.

  • Was läuft denn hier im Wald herum?

    Es ist ein Mammut, das seit 4.000 Jahren ausgestorben ist. In der Balver Höhle wurde ein Mammut-Stoßzahn gefunden und seitdem ist das Mammut das Wahrzeichen der Stadt. Hier findet man noch heute viele bunte Mammuts.

    Mehr Infos findet Ihr hier.

  • Wo läuft denn dieses Pferd hin?

     Es läuft nach Balve und möchte dort bei dem größten Reitturnier in Südwestfalen zeigen, was es kann. Bei dem Balve Optimum messen sich jedes Jahr die besten deutschen Dressur- und Springreiter.

    Mehr Infos findet Ihr hier.

  • Was ist denn auf diesem Plakat zu sehen?

    Die Luisenhütte in Balve ist ein Industriedenkmal. Früher war es eine Fabrik, in der Eisenerz ausgeschmolzen und verarbeitet wurde. Heute ist es ein Erlebnismuseum, in dem man viel über die Geschichte der Hütte und der Eisenverarbeitung erfahren kann.

    Mehr Infos findet Ihr hier.

  • Warum hängt der Junge denn an diesem Drachen?

    Er besucht wohl gerade das Fort Fun, den größten Freizeitpark im Sauerland. Auf dem "Wild Eagle" kann man wie ein Drachenflieger den Park und die Umgebung einmal von oben erleben.

    Mehr Infos findet Ihr hier.

  • Was ist das denn für eine ulkige Batterie?

    Das ist möglicherweise eine Industriebatterie von HOPPECKE. Die treibt zum Beispiel Gabelstapler und Schiffe an, speichert Sonnen- und Windenergie und sichert die Versorgung bei Stromausfall oder in Regionen ganz ohne Stromnetz. In dem Bereich gehört HOPPECKE zu den besten Unternehmen in ganz Europa.

    Mehr Infos findet Ihr hier.

  • Kann man hier auch in den Urlaub fliegen?

    Das nicht, denn der Siegerland Flughafen in Burbach ist ein Verkehrsflughafen. Das heißt, hier werden nur Geschäftsreisende und Frachten geflogen. Interessant ist, dass der Siegerland Flughafen einer der am höchsten gelegenen Verkehrsflughäfen Deutschlands ist.

    Mehr Infos findet Ihr hier.

  • Was hält denn der Junge da in der Hand?

    Das ist ein Smartphone. Und die Mikrochips, also kleinste Bauteile, die darin enthalten sind, kommen aus Südwestfalen und werden von der Firma BERGHOFF aus Drolshagen hergestellt. Mit seinen Produkten gehört BERGHOFF übrigens zu den Besten in der ganzen Welt.

    Mehr Infos findet Ihr hier.

  • Warum liegen hier denn so viele Rohre herum?

    Die kommen sicherlich vom Erndtebrücker Eisenwerk. Das Unternehmen ist weltweit führend in der Herstellung von Großrohren. Die kommen z.B. bei der Ölindustrie oder dem Bau von Kraftwerken zum Einsatz.

    Mehr Infos findet Ihr hier.

  • Wie wohl die Rolltreppen bewegt werden?

    Wer Rolltreppe fährt, wird oftmals von KETTENWULF nach vorne bewegt. Denn das Unternehmen produziert u.a. die Ketten und Kettenräder, die Rolltreppen antreiben. KETTENWULF gehört zur Weltspitze in den Bereich.

    Mehr Infos findet Ihr hier.

  • Warum fahren hier denn zwei Würstchen mit?

    Das sind zwei Würstchen von METTEN aus Finnentrop und wollten mal einen Ausflug machen. METTEN stellt Fleisch- und Wurstwaren her und ist bekannt für die Marke "Dicke Sauerländer".

    Mehr Infos findet Ihr hier.

  • Was ist das für ein rasanter Flitzer?

    Das ist ein Rennauto und die Federn, die darin eingebaut sind, kommen von Eibach. Eibach ist eine Top-Marke im Motorsport und produziert neben hochwertigen Federn auch Fahrwerkssysteme für Rennsportteams. Übrigens gehört es auch zu den Weltmarktführern, also den weltweit besten Unternehmen in seinem Bereich.

    Mehr Infos findet ihr hier.

  • Warum stehen hier so viele Fachwerkhäuser?

    Die gehören zu der historischen Altstadt in Freudenberg, dem "Alten Flecken". Und hier stehen noch viele mehr. 86 Gebäude, die alle unter Denkmalschutz stehen, zieren das Bild des historischen Stadtkerns.

    Mehr Infos findet Ihr hier.

  • Was hat denn dieser Mann da über den Augen?

    Das ist eine Cyberbrille. Damit kann man in eine virtuelle Welt schauen oder auch Maschinen bedienen. Genau dafür hat das Unternehmen Lachmann & Rink in Freudenberg ein System entwickelt, was vielen Maschinenbedienern die Arbeit erleichtert.

    Mehr Infos findet Ihr hier.

  • Warum wird gerade hier der Zement gemischt?

    Der Zementmischer steht nah an dem Ort Geseke, wo der Zement herkommt. Die wertvollen Kalksteinvorkommen in der Region um Geseke braucht man für die Zementherstellung. Deshalb hat hier die Zementindustrie seit Ende des 19. Jahrhunderts eine große Bedeutung.

    Mehr Infos findet Ihr hier.

  • Warum sitzt denn das rosa Kaninchen auf dem Stuhl?

    Nun, der Stuhl ist sicherlich sehr bequem und kommt möglicherweise von dem Unternehmen Kusch+Co. aus Hallenberg. Dieses gehört zu den führenden Herstellern von hochwertigen Sitzmöbeln, Tischen und Bänken.

    Mehr Infos findet ihr hier.

     

  • Kommt das Wasser aus dem See wirklich aus einem Wasserhahn?

    Natürlich nicht. Aber das Wasser in unseren Badezimmern und der Küche auf jeden Fall. GROHE aus Hemer ist eine der weltweit führenden Marken für hochwertige Armaturen.

    Mehr Infos findet Ihr hier.

  • Ist das etwa ein Rad, auf dem der Mann balanciert?

    Ja, das ist ein wirklich großes Getrieberad, wie es auch von der SMS Group in Hilchenbach gefertigt wird. Das Unternehmen gibt es schon seit über 140 Jahren

    Mehr Infos findet Ihr hier.

  • Warum steht hier denn die Medizinflasche herum?

    Hier in Iserlohn sitzt das Unternehmen MEDICE. Es zählt zu den erfolgreichsten Familienunternehmen unter den Arzneimittel-Herstellern. Mit einigen Medikamenten gehört MEDICE übrigens zu den besten Unternehmen weltweit.

    Mehr Infos findet ihr hier.

  • Was macht das Mädchen denn da?

    Es spielt Fußball-Golf. Das ist eine interessante Mischung aus Fußball und Golf. Der Fußball soll mit möglichst wenigen Schüssen an Hindernissen vorbei in ein Ziel gebracht werden. In Südwestfalen gibt es eine Fußballgolfanlage in Kierspe, auf der man kostenlos spielen kann. Turnschuhe an, Fußball mitbringen und los geht's!

    Mehr Infos findet Ihr hier.

  • Was hängt denn da an diesem kleinen Bus?

    Das ist ein Stecker und damit wird der Bus geladen, denn er fährt mit Strom statt Benzin. Das Unternehmen Mennekes aus Kirchhundem stellt diese Stecker her. Mit weltweit 1.000 Mitarbeitern gehört das Familienunternehmen zu den führenden Anbietern von Industriesteckern und Ladelösungen für die Elektromobilität.

    Mehr Infos findet Ihr hier.

  • Warum hüpft das Glas Bier denn hier herum?

    Es kommt aus der Krombacher Brauerei in Kreuztal, eine der größten Brauereien in Deutschland. Hier wird auch Schweppes, Orangina und Dr. Pepper hergestellt.

    Mehr Infos findet Ihr hier

  • Warum sieht es hier aus wie in Ägypten?

    Das sind die Sauerland Pyramiden im Galileo Park bei Lennestadt. Die sind zwar nicht so alt wie die in Ägypten aber auch sehr sehenswert. Hier kann man in wechselnden Ausstellungen viel Wissenswertes und Rätselhaftes erfahren.

    Mehr Infos findet Ihr hier.

  • Ist das etwa ein Schloss oder ein Haus?

    Eigentlich ist Schloss Hovestadt in Lippetal ein Wasserschloss, wird aber auch Haus Hovestadt genannt. Seit 1710 sind die Grafen von Plettenberg Eigentümer des Schlosses. Sie bewohnen es seit 1733.

    Mehr Infos findet Ihr hier.

  • Warum hat das Auto so viele Scheinwerfer?

    Da hat das Unternehmen HELLA aus Lippstadt vielleicht seine Finger im Spiel. Es stellt nämlich Lichtsysteme für Fahrzeuge her, mit denen sie „sehen“ und „gesehen werden“. Das Unternehmen produziert übrigens auch Fahrzeugelektronik und gehört mit seinen Produkten zur Weltspitze.

    Mehr Infos findet Ihr hier.

  • Ist das hier eine Schatzkarte?

    Nicht ganz, aber damit kommt man auch zu Geld. Das ist nämlich ein Diplom und man bekommt es, wenn man sein Studium abgeschlossen hat und kann dann Geld verdienen. Hier an der Hochschule Hamm-Lippstadt sind viele Studienrichtungen möglich. Es gibt übrigens auch noch vier weitere Hochschulen in Südwestfalen.

    Mehr Infos findet Ihr hier.

  • Womit spielt denn der Junge dort?

    Das sind wahrscheinlich die bekannten Spielzeug-Modellautos der Firma Sieper aus Lüdenscheid, besser bekannt unter der Marke SIKU. Seit Generationen fahren SIKU Spielzeugmodelle durch die Kinderzimmer. Das Unternehmen gibt es nämlich schon seit 1921.

    Mehr Infos findet Ihr hier.

  • Warum wird denn dieses Glas so bunt bemalt?

    Für solch ausgefallene und dekorative Trinkgläser ist die Ritzenhoff AG aus Marsberg bekannt. Hier können täglich bis zu 65 Tonnen Rohglas geschmolzen werden. Das ist ungefähr soviel wie das Gewicht von 45 Autos.

    Mehr Infos findet Ihr hier.

  • Womit spielt denn dieser Junge das alte Spiel "Reifentreiben"?

    Dies ist eine Felge, wie sie auch von dem Medebacher Unternehmen BORBET hergestellt wird. BORBET ist einer der führenden Hersteller von Leichtmetallrädern für die Automobilindustrie weltweit.

    Mehr Infos findet Ihr hier.

  • Warum steht da der Karton Saft mitten auf der Wiese?

    Der Saft macht dort Fitnessübungen und kommt von dem Unternehmen Amecke aus Menden, bekannt für seine Vielfalt an gesunden und bekömmliche Säften und eine der Top 3 Fruchtsaftmarken in Deutschland.

    Mehr Infos findet Ihr hier.

  • Warum kann denn dieser Zug hier so schnell fahren?

    Das liegt auch an OTTO FUCHS aus Meinerzhagen. Das Unternehmen fertigt sogenannte Eisenbahn-Radscheiben für die Züge. UND: Die Technik für die Schienenstrecke, auf der der Zug fährt, kommt von dem Unternehmen VOSSLOH aus Werdohl. VOSSLOH bietet beispielsweise Befestigungen für die Schienen, Betonschwellen, Weichen und Signaltechnik an.

    Mehr Infos zu findet Ihr unter www.otto-fuchs.com und www.vossloh.com.

  • Was ist das denn für eine lustige Aussichtsplattform?

    Diese Aussichtsplattform steht am Ende der Himmelstreppe am Hennesee in Meschede. Die Treppe hat 333 Stufen, 55 Höhenmeter und wirkt daher fast so, als wenn sie bis in den Himmel reiche.

    Mehr Infos findet Ihr hier.

  • Warum hat dieses Bierglas so gute Laune?

    Das Glas freut sich, denn das Bier darin kommt von der Brauerei C. & A. Veltins GmbH & Co. KG aus Meschede. Das Unternehmen wurde 1824 gegründet und befindet sich noch immer in Familienbesitz.

    Mehr Infos findet Ihr hier.

  • Gibt es hier etwa noch einen See?

    Ja, dies ist der Möhnesee, einer der fünf Sauerlandseen. Der Möhnesee, der hier recht klein aussieht, ist in Wirlichkeit von der Fläche her die größte Talsperre im Sauerland und wird daher auch als das "Westfälische Meer" bezeichnet.

    Mehr Infos findet Ihr unter www.moehnesee.de.

     

  • Wieso läuft denn das Wildschwein auf diesen Walzen herum?

    Es ist sicher aus Netphen gekommen und hat sich dabei ein wenig verirrt. Der Hegering dort, der für die Jagd zuständig ist, ist besonders aktiv und hier können Kinder z.B. in den Ferien einiges über die Tiere im Wald lernen.

  • Warum steht denn hier ein Klavier?

    Es ist sicherlich von Julius Klinke aus Neuenrade ausgestattet worden. Das Unternehmen stellt Metallteile für Klaviere her, wie z.B. Stimmwirbel und Stellschrauben. Das Unternehmen gibt es schon seit 1847 und stellt neben Klavierbestandteilen auch sogenannte Drehteile her. Mit seinen Produkten gehört Julius Klinke zur Weltspitze.

    Mehr Infos findet Ihr hier.

  • Wer trompetet denn da mit dem Mammut um die Wette?

    Das ist ein Staubsauger. Das Unternehmen THOMAS in Neunkirchen ist bekannt für Staubsauer mit modernster Technik, die nicht nur trocken sondern auch nass staubsaugen können und dabei auch noch die Luft schön sauber machen.

    Mehr Infos findet Ihr hier.

  • Was steht denn hier für ein Haus?

    Das ist das Gebäude der Südwestfalen Agentur in Olpe. Um mit klugen Ideen, Tatkraft und koordiniertem Handeln gemeinsam die Region Südwestfalen zu stärken, wurde die Südwestfalen Agentur GmbH 2008 gegründet. Getragen wird sie durch die fünf Kreise Südwestfalens: Olpe, Soest, Siegen-Wittgenstein, Hochsauerlandkreis und Märkischer Kreis sowie den Verein „Wirtschaft für Südwestfalen“.

    Mehr Infos findet Ihr hier.

  • REGIONALE 2025, was ist das?

    Mit der REGIONALE 2025 entstehen ganz tolle Projekte für uns und unsere Zukunft. Diese Projekte werden durch das Land Nordrhein-Westfalen gefördert. So wird unsere Region noch schöner. Mitmachen kann eigentlich jede(r)! Man braucht erst einmal nur eine gute Idee, die der gesamten Region langfristig weiterhilft.

    Mehr Infos findet Ihr hier.

  • Was macht denn das Mädchen hier?

    Das Mädchen verschickt gerade eine Mail. Das geht dank einer Software, die hunderte Millionen Menschen nutzen. Entwickelt wurde es von einem Unternehmen aus Olpe, der Open Xchange-AG.

    Mehr Infos findet Ihr hier.

  • Warum steht denn dieser Ofen dort?

    Er steht absichtlich bei dem Ort Olsberg, denn das Unternehmen, mit dem gleichen Namen, die Olsberg GmbH, stellt diese Kamin- und Pelletlöfen und gehört damit zu den Besten der Welt. Außerdem hat Olsberg noch eine Eisengießerei und eine Blechbearbeitung.

    Mehr Infos findet Ihr hier.

  • Warum kniet dieser Mann denn auf dem Boden?

    Er verlegt gerade ein Parkett. Möglicherweise eines von MeisterWerke Schulte aus Rüthen. Das Unternehmen ist spezialisiert auf solche Bodenbeläge und gehört zu den Besten der Welt in diesem Bereich.

    Mehr Infos findet Ihr hier.

  • Warum brennt denn hier Licht?

    Der Mann vor dem Haus kann von unterwegs, z.B. mit seinem Tablet, die Beleuchtung im Haus steuern. Das Unternehmen Albrecht Jung aus Schalksmühle bietet solche Lösungen für eine intelligente Haussteuerung an.

    Mehr Infos findet Ihr hier.

  • Was steht denn hier auf dem T-Shirt?

    Das ist ein Hinweis auf die UTOPiA. Die UTOPiA bringt junge Menschen in Südwestfalen zusammen, die die Region gerne haben und sie noch besser machen wollen.

    Mehr Infos findet Ihr hier.

  • Warum ist die Socke denn so aus der Puste?

    Sie ist den weiten Weg nach Schmallenberg gelaufen, um zu sehen wie Socken hergestellt werden. Das macht dort das Unternehmen FALKE, das sehr bekannt für seine Strumpfwaren ist, aber auch Sportbekleidung und Accessoires herstellt.

    Mehr Infos findet Ihr hier.

  • Was ist das denn für ein großes Gebäude?

    Das ist die Universität, oder kurz "Uni" in Siegen. Unter dem Motto "Zukunft menschlich gestalten" machen ungefähr 19.000 Studierende ihre Erfahrungen in ganz unterschiedlichen Fachbereichen.

    Mehr Infos findet Ihr hier.

  • Warum hat den dieser Mann so altmodische Kleidung an?

    Das ist der Maler Peter Paul Rubens. Er hat von 1577 bis 1640 gelebt, also schon lange vor unserer Zeit und ist in Siegen geboren. Seine Bilder sind heute sehr berühmt und wertvoll.

    Mehr Infos findet Ihr hier.

  • Was sind denn das für Rollen, auf denen das Wildschwein balanciert?

    Die gehören zu den sogenannten Walzwerkanlagen von dem Unternehmen Achenbach Buschhütten in Kreuztal. Achenbach-Walzwerke sind Weltspitze und können sehr dünne Folien herstellen. Damit können z.B. Lebensmittel oder Medikamente schonend verpackt werden. Die Aluminiumfolien sind zu 100% recyclebar, also wiederverwertbar, und leisten so einen wichtigen Beitrag zum Umweltschutz.

    Mehr Infos findet Ihr hier.

  • Wird hier ein Autokennzeichen gemalt?

    Nur auf diesem Bild malt der Maler Rubens ein Autokennzeichen. In Wirklichkeit hat Rubens keine Autos mehr kennengelernt. Die Kennzeichen oder Nummernschilder auf vielen Autos werden in Siegen produziert, denn das Unternehmen Erich Utsch ist weltweit erfolgreich mit der Produktion von Kennzeichen jeder Art. 

    Mehr Infos findet Ihr hier.

  • Was fliegt denn hier herum?

    Das ist eine Drohne von Microdrones aus Siegen. Sie wird getestet im Projekt „KODRONA“. Dafür fliegt sie zwischen der DRK-Kinderklinik und dem Kreisklinikum in Siegen hin und her und transportiert beispielsweise Blutproben, die untersucht werden müssen.

    Mehr Infos findet Ihr unter www.kodrona.de und www.microdrones.com.

  • Was ist das denn für ein gemütliches Plätzchen?

    Das ist das neu gestaltete Siegufer in der Innenstadt von Siegen. Bis 2012 war hier nur eine großer Parkplatz, unter dem der Fluss Sieg entlanggeflossen ist. Als Projekt der REGIONALE 2013 hat man die Innenstadt verschönert, den Parkplatz abgerissen und diese tolle Uferpromenade gebaut.

    Mehr Infos findet Ihr hier.

  • Was ist das für ein Rad?

    Das ist das Riesenrad der Allerheiligenkirmes in Soest, die immer im November stattfindet. Die Allerheiligenkirmes in Soest ist die größte Altstadtkirmes Europas und die älteste Kirmes Westfalens, denn es gibt sie schon mindestens seit 1338. Ungefähr eine Millionen Besucher kommen jedes Jahr hierhin.

    Mehr Infos findet Ihr hier.

  • Was ist das denn für eine schöne Kirche?

    Das ist die Kirche St. Maria zur Wiese in Soest, oder auch einfach nur Wiesenkirche genannt. Sie sieht nicht nur von Außen beeindruckend aus. Der Innenraum wird der "Schatz der Wiesenkirche" genannt. Am Tag wirkt das Gotteshaus leicht und lichtdurchflutet. Das geheimnisvolle Licht, das durch die bunten Fenster fällt, macht die Kirche sehr besonders.

    Mehr Infos findet Ihr hier.

  • Warum steht denn da ein Tannenbaum auf dem Kuchen?

    Nun, das soll ein Wortspiel sein. Hier müssen die Wörter "Baum" und "Kuchen" zusammengesetzt werden und das ist? Richtig: Baumkuchen. Und Weihnachten ohne Baumkuchen oder Stollen kann man sich kaum vorstellen. Deshalb liefert das Unternehmen Kuchenmeister aus Soest diese und andere feine Backwaren in die ganze Welt.

    Mehr Infos findet Ihr hier.

  • Was ist denn das für ein Ei auf dem Fahrradreifen?

    Nun, da hat der Junge seinen Reifen wohl etwas zu kräftig aufgepumpt. Das ist ja auch besonders einfach mit den Luftpumpen von SKS GERMANY aus Sundern, einem europaweit erfolgreichen Unternehmen. Hier werden Helfer rund ums Rad hergestellt, wie Luftpumpen, Radschützer oder anderes nützliches Fahrradzubehör.

    Mehr Infos findet Ihr hier.

  • Warum steht denn auch noch hier ein Bierglas?

    Das kommt aus Warstein und zwar von der Warsteiner Brauerei Haus Cramer, eine deutsche Großbrauerei, die seit 260 Jahren durch die Familie Cramer geleitet wird.

    Mehr Infos findet Ihr hier.

  • Weshalb sind denn hier so viele Heißluftballons im Himmel?

    Die kommen sicherlich von der Warsteiner Internationalen Montgolfiade, die jedes Jahr veranstaltet wird. Bei einer Montgolfiade treffen sich viele Heißluftballon-Teams, um sich in Wettbewerben zu messen und einfach Spaß miteinander zu haben. Dann sind immer sehr schöne und ausgefallene Ballons am Himmel zu bewundern.

    Mehr Infos findet Ihr hier.

  • Warum steht denn der Spargel hier herum?

    Er steht extra bei dem Ortsschild "Welver". Denn wenn Spargel auf den Teller kommt, dann war vielleicht das Unternehmen Neubauer aus Welver daran beteiligt. Denn hier werden auch Spargelsortiermaschinen für die Landwirtschaft gefertigt. Und die sind Weltspitze.

    Mehr Infos findet Ihr hier.

  • Warum fliegen denn diese Noten hier herum?

    Diese schönen Töne kommen aus der Orgel, die in Werl hergestellt wurde und zwar von Gebrüder Stockmann. Das Unternehmen wurde bereits 1889 gegründet und hat unter anderem auch die größte Orgel im Bistum Aachen gebaut.

    Mehr Infos findet Ihr hier.

  • Warum hat dieses Fahrrad keinen Lenker?

    Es ist ein Einrad, für das man sehr viel Gleichgewicht braucht. Wer freihändig fährt, braucht auch gerade keinen Fahrradlenker, aber es ist viel sicherer, wenn man einen hat und ihn benutzt: Das weltweit erfolgreiche Unternehmen Humpert aus Wickede stellt Fahrradlenker her, aber auch andere Teile für Fahrräder, die unter der Marke "ergotec" verkauft werden.

    Mehr Infos findet Ihr hier.

  • Warum steht denn hier ein Mammut?

    Solch ein lebensgroßes Mammut kann im Museum in Wilnsdorf bestaunt werden. Hier wird Geschichte auf ganz besondere Art und Weise präsentiert. Die rund 3.500 Ausstellungsstücke werden so gezeigt, wie sie damals auch verwendet wurden oder vorgekommen sind.

    Mehr Infos findet Ihr hier.

  • Was ist das denn für eine Statue?

    Sie soll Wieland den Schmied darstellen, von dem die Stadt Wilnsdorf ihren Namen hat. Wieland ist eine Gestalt aus der germanischen Heldensage, die an vielen Orten gewirkt haben soll. Bei Wilnsdorf soll er der Sage nach gelebt und sein Schmiedehandwerk ausgeübt haben. Deshalb hieß Wilnsdorf in alter Zeit auch Wielandsdorf.

    Mehr Infos findet Ihr hier.

  • Fährt dieser Radfahrer bis über die Bäume?

    Es sieht hier fast so aus. Dies ist ein Mountainbiker. So nennt man die Radfahrer, die mit ihren Rädern querfeldein und über verschiedene Hindernisse fahren können. In der Bike Arena Sauerland in Schmallenberg findet er ideale Bedingungen für sein Hobby.

    Mehr Infos findet Ihr hier.

  • Was macht denn dieser Bär hier?

    Nun, eigentlich gibt es in Südwestfalen keine Bären in freier Wildbahn. Aber er möchte unsere Region gerne kennenlernen und deshalb haben wir ihn auch ausnahmsweise in unser Wimmelbuch gelassen.

  • Wusstest Du bereits, dass...

    ... jährlich rund sieben Millionen Weihnachtsbäume aus dem Sauerland in Südwestfalen kommen?

  • Wusstest Du bereits, dass...

    ... Südwestfalen so viel Wald hat wie sonst kaum eine andere Region in Deutschland? 

  • Wusstest Du bereits, dass...

    ... es in Südwestfalen fünf große Seen gibt? Den Bigge-, Sorpe-, Möhne-, Diemel- und den Hennesee! Sie werden auch Sauerland-Seen genannt.

  • Wusstest Du bereits, dass...

    ... mit der REGIONALE 2025 ganz tolle Projekte für dich und deine Zukunft entstehen? 

  • Wusstest Du bereits, dass...

    ... Sauerland und Siegerland-Wittgenstein als Reiseziele bei Familien besonders beliebt sind? 

  • Wusstest Du bereits, dass...

    ... es in Südwestfalen über 2.000 Sportvereine gibt?

  • Was ist das denn für ein kleiner Bus?

    Das ist der Elektrobus SAM. SAM steht für "Südwestfalen Autonom & Mobil". Dieser Bus fährt ganz ohne Fahrer und wird durch Sensoren und Kameras gesteuert. Er war bisher in Drolshagen und Lennestadt im Einsatz und ist dort auf einer kleinen Strecke getestet worden. Sechs Fahrgäste passen hinein und es ist immer ein Begleiter mit an Bord, der eingreifen kann, wenn es ein Problem gibt.
     
    Mehr Infos findet Ihr hier
  • Warum spielt die Hexe mit einem Schlagzeug?

    Das macht ihr anscheinend mehr Freude als auf einem Besen zu fliegen. Denn dieses Schlagzeug wird von der Sonor GmbH aus Bad Berleburg hergestellt. Das Unternehmen gibt es schon seit fast 150 Jahren und viele berühmte Künstler spielen Schlagzeug von Sonor.

    Mehr Infos findet ihr hier.

  • Was ist das denn für ein lustiges Kerlchen?

    Das ist ein Roboter, der uns Menschen helfen kann - genau wie Pepper. Pepper ist ein Forschungsprojekt der Uni Siegen und der Fachhochschule Kiel. Es wurde geprüft, wie der Roboter bei der Betreuung von alten Menschen helfen kann. Er könnte mit ihnen Bewegungs- oder Singübungen machen. Pepper ist schon quer durch Deutschland gereist und wurde dort vorgestellt.

    Mehr Infos findet ihr hier.

  • Was hat denn die Ente für ein lustiges Muster?

    Das ist das Logo, also das Zeichen für Südwestfalen. Es sieht tatsächlich aus wie eine Ente. Die fünf Farben stehen für die fünf Kreise in Südwestfalen: Märkischer Kreis, Hochsauerlandkreis, Kreis Soest, Kreis Siegen-Wittgenstein und Kreis Olpe.

    Mehr Infos findet ihr hier.

  • Warum fliegt denn das Auto durch die Luft?

    Dies ist kein Auto, sondern ein Heißluftballon in Form eines Autos. Das ist wirklich passend, denn ob Porsche oder Audi - in unzähligen PKW, LKW oder anderen Fahrzeugen werden südwestfälische Produkte verbaut. Diese sogenannte Automotive-Industrie in Südwestfalen nimmt in Deutschland einen Spitzenplatz ein.

    Mehr Infos findet ihr hier.

  • Wieso sieht denn die Landschaft hier so anders aus?

    Das ist die Soester Börde. Eine Börde ist ein eher flachwelliges Land mit wenig Bäumen und fruchtbaren Böden. Deswegen gibt es hier auch sehr viele Felder. Hier sieht es ganz anders aus als in den anderen Gebieten von Südwestfalen und das macht die Soester Börde so besonders.

    Mehr Infos findet ihr hier.

     

  • Was passiert denn in diesem Haus?

    Das ist eine von 6 Kliniken in Bad Sassendorf, die Klinik Lindenplatz, die zum Westfälischen Gesundheitszentrum gehört. Hier können z.B. erkrankte Menschen eine Rehabilitation machen. Das heißt, es wird dafür gesorgt, dass sie schnell wieder in ihren normalen Alltag zurückkehren können.

    Mehr Infos findet ihr hier.

Mein Südwestfalen –
unterwegs in Sauerland und Siegerland Wittgenstein

Riesige Waldflächen, zahlreiche erfinderische sowie erfolgreiche Unternehmen, lebendige Städte und Dörfer – das alles findest Du in Südwestfalen. Die Fläche ist doppelt so groß wie das Saarland und hier leben fast 1,4 Millionen Menschen. Besonders beeindruckend ist, dass es hier über 160 Unternehmen gibt, die weltspitze sind. Südwestfalen besteht aus fünf Kreisen: Soest, Olpe, Siegen-Wittgenstein, dem Märkischen Kreis und dem Hochsauerlandkreis. In den 59 Kommunen, die dazu gehören, gibt es ganz viel zu entdecken.

Mehr zur Region Südwestfalen unter: www.suedwestfalen.com
Mehr zur Südwestfalen Agentur unter: www.suedwestfalen-agentur.com


Dieser virtuelle Entdeckungs-Spaß ist ein Auszug aus dem Wimmelbilderbuch „Mein Südwestfalen“

Illustrationen: Andreas Ganther
Herausgeber: J.P. Bachem Editionen (mehr unter www.bachem.de )

Das große Wimmelbilderbuch „Mein Südwestfalen“ und die bunten Wimmelposter gibt es im SHOP der Südwestfalen Agentur:

Fragen, Anregungen und Tipps nehmen wir gerne entgegen:

Sandra Rannenberg

Südwestfalen Agentur
s.rannenberg@suedwestfalen.com
+49 2761 83511-19*

*Montags und Mittwochs von 7.30 Uhr – 15.00 Uhr und
Dienstags und Donnerstags von 7.30 Uhr – 12.00 Uhr

Entdecke Südwestfalen

„Entdecke Südwestfalen“ wurde von der Südwestfalen Agentur in Zusammenarbeit mit den 59 Städten und Gemeinden Südwestfalens, den Tourismusregionen Sauerland und Siegen-Wittgenstein sowie den Sparkassen in Südwestfalen konzipiert.


Gefördert durch:

Südwestfalen Agentur GmbH
Martinstraße 15
57462 Olpe
Telefon: +49 (0)2761/83511-0
Fax: +49 (0)2761/83511-29